top of page

Kräuter für Dampfsitzbäder,Vaginal Steaming & Yoni Steaming

Immer mehr Frauen entdecken das Dampfsitzbad (engl. Vaginal Steaming oder Yoni Steaming) als natürliches und wirkungsvolles Hausmittel bei verschiedensten Beschwerden - von Harnwegsinfekten bis hin zu Menstruationskrämpfen. Doch viele sind unsicher: "Welche Kräuter eignen sich für mein individuelles Anliegen?"


Auf diese Frage gibt es verschiedene Antworten. Es kommt ganz darauf an, wen du fragst. Deine naturheilkundlich ausgebildete Gynäkologin empfiehlt dir wahrscheinlich andere Yoni Steam Kräuter als deine Heilpraktikerin mit TCM-Schwerpunkt oder deine kräuterkundige Urgroßmutter.


In diesem Beitrag gebe ich dir einen Einblick in verschiedene Heilsysteme, ihren Blick aufs Dampfsitzbad und ihre spezifischen Kräuter. Falls du mehr wissen willst zum Thema "Yoni Steam Kräuter", ihrer Darreichungsform und optimalen Dosierung empfehle ich dir das Praxisbuch Dampfsitzbad, das im Juni 2023 im Stadelmann-Verlag erschienen und seither im Handel erhältlich ist.


Bist du hier gelandet, weil du Yoni Steam Kräuter in guter Qualität kaufen willst? Dann lies direkt weiter im Blogartikel Yoni Steam Kräuter kaufen: Bezugsquellen.



Ganzheitliche Frauenheilkunde: Dampfsitzbäder mit Kamille und Schafgarbe


Aus Sicht der modernen Biomedizin sind Dampfsitzbäder ein klassisches Naturheilverfahren, das Ärztinnen und Ärzte durch die Weiterbildung im Querschnittsfach Naturheilverfahren in ihre Behandlungspraxis integrieren können. Deine naturheilkundlich ausgebildete Gynäkologin wird dir auf Basis der rationalen Phytotherapie insbesondere Heilpflanzen empfehlen, die ätherische Öle enthalten. Sie gehen beim Steaming in den Wasserdampf über und gelangen mit ihm in den Körper. Zwei Beispiele:


Echte Kamille bei Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich


Die Echte Kamille ist eine absolute Allrounderin. Offene und kontrollierte Studien schreiben ihr u.a. eine entzündungshemmende, antimikrobielle, krampflösende, reizmildernde und immunstimulierende Wirkung zu. Im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gibt es eine Sachverständigenkommission, die auf Basis klinischer Anwendungsbeobachtungen und/oder klinischer Studien den medizinischen Einsatz von Arzneipflanzen beurteilt. Diese "Kommission E" gibt Kamillenblüten zur äußerlichen Anwendung bei Haut- und Schleimhautentzündungen frei, ebenso bei bakteriellen Hauterkrankungen und bei Erkrankungen im Anal- und Genitalbereich – und da konkret in Form von Bädern und Spülungen.


Schafgarbe bei Unterleibskrämpfen


Der Indikationsbereich des Schafgarbenkrautes ähnelt dem der Kamille. Laborstudien bescheinigen ihm insbesondere eine entzündungshemmende, antimikrobielle und krampflösende Wirkung. In klinischen Studien hat sich Schafgarbenkraut als lindernd bei schmerzhaften Krampfzuständen im kleinen Becken der Frau erwiesen. Die Kommission E empfiehlt die Anwendung zu diesem Zweck speziell in Form von Sitzbädern.



Traditionell Europäische Medizin (TEM): Dampfsitzbäder mit Ackerschachtelhalm, Heublumen & Co.


Neben der Kamille und der Schafgarbe kennt die hiesige Erfahrungsheilkunde (auch "Traditionell Europäischen Medizin" genannt) viele weitere Pflanzen fürs Dampfsitzbad. Anwendungsempfehlungen und Kräuterrezepturen finden sich bereits in den medizinischen Schriften der Antike, in der Klostermedizin des Mittelalters und im 19. Jahrhundert beim „Wasserpfarrer“ Sebastian Kneipp. Volkskundliche Forschungen haben zudem das Kräuterwissen von Bäuerinnen, Alphirtinnen und autodidaktischen Bergdoktoren aus den Alpen in den Blick genommen und sind auch da in Bezug aufs Dampfsitzbad fündig geworden.


Ackerschachtelhalm („Zinnkraut") bei Harnwegsbeschwerden


Dampfsitzbäder mit Ackerschachtelhalm kommen in der Erfahrungsheilkunde bei Beschwerden rund um die Harnwege zum Einsatz. Eva Aschenbrenner empfiehlt zum Beispiel bei Blasenentzündungen je einen Teil Ackerschachtelhalm, Salbei, Schafgarbe und Brennnessel zu mischen und für ein Dampfsitzbad zu verwenden. Sebastian Kneipp schwärmt in seinem Buch "Meine Wasserkur" regelrecht von der Erleichterung bringenden Wirkung von Zinnkrautdämpfen bei Urinverhalt: „Die auffallendsten und erstaunlichsten Erfolge habe ich erzielt mit Dämpfen von Zinnkrautabsud in all den höchst peinlichen Fällen, in welchen das Urinieren (Wassermachen) unmöglich wurde und infolgedessen die entsetzlichsten, wahnsinnigsten Schmerzen den armen Patienten quälten und fast zur Verzweiflung brachten. Die meist durch Erkältung und Entzündung entstandenen krampfhaften Zustände der Blase wurden durch den heißen Zinnkrautdampf in verhältnismäßig kurzer Zeit behoben, und das Organ tat wie früher seine reinigenden Dienste.“


Heublumen bei Blasenleiden aller Art


Auch warme Dämpfe von übergossenen Heublumen gelten bis heute unter heilkundigen Bäuerinnen und Alphirtinnen als wirksames Mittel bei Blasenleiden aller Art. Sebastian Kneipp empfahl sie inbesondere bei Blasenkatharren und Blasenkoliken. Auch bei Nierenentzündungen, unspezifischen Unterleibsschmerzen, Hodenentzündungen und Vorsteherdrüsenvergrößerung kommen Heublumen in Dampfsitzbädern traditionell zum Einsatz.


Kamillenblüten bei Hämorrhoiden und in der Kinderheilkunde


Im Hausmittelfundus so mancher heilkundigen Frau befindet sich bis heute das Kamillendampfsitzbad, das bei Hämorrhoiden mit starken Schmerzen und ertastbaren Knötchen Linderung verschaffen soll. Auch bei Unterleibsentzündungen von Kindern gelten Sitzdampfbäder mit Kamillenblüten als bewährtes Mittel.


Mutterkraut, Rainfarn, Wollkraut bei schwacher oder ausbleibender Menstruation


Hildegard von Bingen empfiehlt bei schwacher oder ausbleibender Menstruation Dampfsitzbäder mit einem Teil Rainfarn, einem Teil Mutterkraut und etwas mehr als einem Teil Wollkraut. Der Münchner Frauenarzt Dr. med Claus Schulte-Uebbing schreibt in seinem Buch über Hildegard-Medizin, dass er das Rezept in seiner Praxis bis heute mit sehr gutem Erfolg an bei einer Amenorröh, die mit Schmerzen einhergeht, anwende.






TCM: Vaginal Steaming mit Herzgespann, Minze, Brennnessel


Auch in der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) haben Dampfsitzbäder Tradition. Diesen Faden hat die Amerikanerin Keli Garza wieder aufgenommen, die als eine Initiatorin der weltweiten Wiederentdeckung von Dampfsitzbädern im 21. Jahrhundert gelten kann. Gemeinsam mit einer Expertin für Traditionell Chinesische Medizin hat sie neue Kräutermischungen fürs Vaginal Steaming zusammengestellt, die sie USA-weit mit großem Erfolg vertreibt. Die Mischungen beinhalten im Wesentlichen vier Pflanzen in unterschiedlicher Dosierung: Herzgespannkraut, Lavendelblüten, Brennnesselblätter und Minzblätter. Warum sie diese Pflanzen verwendet und welche Wirkung sie aus Sicht der TCM haben, erklärt Keli in ihrem Video-Kurs „Easy-to-make-Vaginal-Steam-Formulas“:


Herzgespannkraut bei Stagnationen


Keli erzählt, dass sie die Menstruationszyklen von rund 2000 Frauen ausgewertet und dabei festgestellt hat: 99% dieser Frauen zeigen Zeichen von Stagnation in Bezug auf ihren Menstruationszyklus. Als solche deutet sie zum Beispiel eine schmerzhafte Menstruation, starke und lang anhaltende Blutungen, braunes oder schwarzes Blut, ohne dass eine organische Ursache vorläge. Herzgespann adressiere aus Sicht der TCM genau solche Stagnationen.


Lavendelblüten bei Infektionen


Rund 50% der Frauen aus Kelis Umfrage berichten von exzessiver Feuchtigkeit, die sich durch irregulären Ausfluss äußere und laut Keli zu Infektionen führen kann, zum Beispiel zu Pilzinfektionen der Scheide. Lavendel adressiere Feuchtigkeit und wirke desinfizierend, aus TCM-Sicht ist Lavendel mit Trockenheit assoziiert.


Brennnesselblätter zur Blutbildung


Die meisten Frauen menstruieren während ihrer fruchtbaren Jahre und verlieren jeden Monat Blut, das anschließend neu gebildet werden muss. Keli hält es deshalb für sinnvoll, dass all diese Frauen beim Yoni Steaming standardmäßig Pflanzen integrieren, die die Blutbildung fördern und dem Blut Nährstoffe wie Eisen oder Vitamin B zuführen. Eine solche Pflanze sei die Brennnessel.


Minzblätter zur Anregung des Chi


Bei Verdauungsproblemen und zur Beseitigung von schlechten Gerüchen ist die Minze ein regelrechter Star, so Keli. In der TCM wird sie für die Anregung des Chi geschätzt. Ihre thermische Eigenschaft ist kühl. Daher ist die Minze auch ein Hauptbestandteil von Kelis „Kühlenden Mischung“ für Frauen mit wechseljahrsbedingten Hitzewallungen und ausgeprägter Schweißbildung, bei Scheidentrockenheit und durch Trockenheit begünstigten Infektionen.


Frauen mit sehr kurzen Zyklen und einer Neigung zu Zwischenblutungen empfiehlt Keli fürs Steaming anstelle der durchblutungsfördernden Pflanzen folgende Zutaten:


Chinesischer Beifuß als Blutstiller


Den chinesischen Beifuß (Artemisia Argyi) beschreibt Keli als sehr wirkungsvollen „Blood Stopper“. In der Sprache der TCM sind das Pflanzen, die dafür sorgen, dass „das Blut in seinen Bahnen bleibt“.


Astragalus-Wurzel zur Stärkung der Gebärmutter


Die Astragalus-Wurzel (Astragali Radix) stärke die Gebärmutter und trage dazu bei, dass deren Blutgefäße sich wieder schließen oder geschlossen bleiben. In der TCM gilt Astragalus bzw. HUANG QI, wie die chinesische Bezeichnung ist, als effektives Mittel zur Stärkung des Chi.


Zusammenfassung


Du siehst: Auf die Frage „Welche Kräuter eignen sich für meine Dampfsitzbäder?“ gibt es mehr als eine Antwort. Ärztinnen und Ärzte mit klassischem Medizinstudium und Weiterbildung in Naturheilverfahren, die mit Sitz- und Dampfsitzbädern arbeiten, empfehlen unter anderem Kamille und Schafgarbe zu therapeutischen Zwecken. In der Erfahrungsheilkunde kommen zudem Ackerschachtelhalm, Heublumen, Mutterkraut und viele weitere Kräuter zum Einsatz. Die amerikanische, von der Traditionell Chinesischen Medizin inspirierte Steaming-Community verwendet vielfach Herzgespann, Lavendel, Minze und Brennnessel fürs Steaming.


Viele weitere Kräuter und auch fürs Steaming geeignete ätherische Öle mit genauen Dosierungsempfehlungen findest du im Buch "Yoni Steaming", das ich gemeinsam mit Natalie Stadelmann geschrieben habe. Natalie ist Mitarbeiterin der Bahnhofapotheke Kempten, Aromaexpertin, Bestsellerautorin und unglaublich begeistert vom Steaming. Ihr Wissen zu naturheilundlichen Wärmeanwendungen und zu Kräutern/Ölen, die fürs Steaming in Frage kommen, hat mich von Anfang an begeistert. Unser Buch ist im Juni 2023 erschienen und seither im Handel erhältlich.


Du wünschst dir eine individuelle Beratung? Dann schau' auf unserer Yunna-Netzwerk-Seite vorbei. Dort geben wir dir einen Überblick über Fachfrauen (Ärztinnen, Apothekerinnen, Hebammen, Heilpraktikerinnen, Aromaexpertinnen, von Keli Garza ausgebildete Beraterinnen etc.), die dich gemäß ihres jeweiligen fachlichen Hintergrunds bei der Auswahl deiner Yoni-Steam-Kräuter unterstützten können.



Mehr Praxiswissen zum Thema Yoni Steaming




Über mich / Wer hinter diesem Artikel steht


Ich bin Teresa, Diplom-Germanistin, Erwachsenen- und Montessoripädagogin mit einer großen Leidenschaft fürs Thema Frauengesundheit. 2019 habe ich www.yunna.org gegründet. Die Seite informiert über das alte Hausmittel der Dampfsitzbäder, das gerade so viele Frauen begeistert als "Yoni Steaming" neu entdecken. 2023 habe ich gemeinsam mit der Aromaexpertin Natalie Stadelmann den Ratgeber "Yoni Steaming - Praxisbuch Dampfsitzbad" geschrieben, der seither im Handel erhältlich ist.


Bitte beachte: Ich bin keine Ärztin, Apothekerin oder Heilpraktikerin. Die in diesem Artikel vermittelten Informationen können bei Unsicherheiten in Bezug auf den eigenen Gesundheitszustand nicht die Beratung, Diagnose und Behandlung durch eine medizinische Fachperson ersetzen.

Comments


bottom of page